ES, Teil 1 (2017)

Wer den Film von 1990 gruselig gut fand, der wird die Neuverfilmung schockierend erstklassig finden. Jedenfalls ist es mir so ergangen, als die gruseligste Version, die ich je von Pennywise gesehen habe, mich in den Kinosessel gedrückt hat.
Die Story ist ja allseits bekannt: In Derry verschwinden in regelmäßigen Abständen eine Reihe von Kindern. Nachdem auch Bills kleiner Bruder Georgie verschwunden ist und Bill sich auf die Suche nach ihm begibt, entdecken er und seine Freunde, dass etwas Unheimliches, Ungeheuerliches dafür verantwortlich ist: ES. Beinahe gelingt es ihnen, das Wesen zu vernichten, doch eben nur fast … sonst gäbe es ja nicht Teil 2, nicht wahr?

Mit diesem Film ist ein grandioses Remake gelungen, dass alle Elemente guten Horrors in sich vereint. Die Bilder sind fantastisch. Der Clown mit seinen Verwandlungen ist wirklich furchteinflößend (schon allein diese unheimliche Augenstellung). Die Geschichte ist nah an der Buchvorlage und gefällt mir in der Erzählweise (keine Rückblenden aus Erwachsenenperspektive) noch etwas besser als der Film aus den Neunzigern.

Fazit: Ein durch und durch empfehlenswerter Film, jetzt schon ein Klassiker und absolutes Muss für jeden Horror-Fan.

Volle 5 Screamies

screamie_50pxscreamie_50pxscreamie_50pxscreamie_50pxscreamie_50px

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.